Also sprach Goethe!


12. Oktober 2016 FAUST Nr. 259 Türkisch Mittwoch 20:30 Uhr Barış Manço Kültür Merkezi, Moda 0(216) 418 16 46 >>
26. Oktober 2016 FAUST Nr. 260 Türkisch Mittwoch 20:30 Uhr CKM Caddebostan >>


Das Buch FAUST und DON JUAN (Deutsch und Türkisch) ist online >> und im Buch Cafe Istanbul >> erh
ältlich.

    www.villadatatil.com >>


Haydar Zorlu brachte sein Faust-Solo zum 250. Mal auf die Bühne

''Gemeinsam mit den Schülern des Bodelschwingh-Gymnasiums stand Schauspieler Haydar Zorlu in Herchen auf der Bühne. 

Mephisto haspelt. Er fuchtelt. Windet sich. Er stottert und zuckt, krabbelt auf allen Vieren und heischt um Aufmerksamkeit. Der Teufel, scheint’s, leidet unter ADHS. Und Haydar Zorlu spielt ihn mit Genuss.


Vom roten Scheinwerferlicht lässt er sein Gesicht dämonisch anleuchten, hüpft wie Rumpelstilzchen hinter den schwarzen Samtvorhang und taucht als Dr. Faust mit hochnäsig gerümpfter Nase und sonorer Stimme wieder auf. 

Zu sagen, er habe Gründgens gut studiert und reihe in einer Art „Faust“ im Zeitraffer die Passagen aneinander, die auch Jahrzehnte nach dem Schulabschluss jeder Abiturient noch zitieren kann, wird Zorlus Stück nur zum Teil gerecht. Seine Stärke liegt vielmehr darin, Atmosphäre zu schaffen. Personen zum Leben zu erwecken, die selbst dann noch auf der Bühne zu stehen scheinen, wenn er einen Schritt zur Seite gemacht hat und in eine andere Rolle geschlüpft ist.''
ksta.de  Von Sandra Ebert >>
                                                                                                                                     
Faust
 auf den Bühnen der Welt!
Eine Bearbeitung der Tragödie FAUST von Goethe in 80 Minuten und rasanten Rollenwechseln von und mit Haydar Zorlu auf deutsch, auf türkisch, 2016 auf englisch und 2020 auf spanisch.

Angefangen hat Haydar Zorlu mit der Arbeit an Faust 1991 in dem gut erhaltenen Amphie-Theater Aspendos in Side/Antalya/Türkei. Dort wollte er erkunden, wie das Theater vor ca. 2500 Jahren funktionierte. Nach langer Vorbereitung konnte Zorlu das Ergebnis am 31. März 2009 endlich präsentieren. Das wurde dann die Erstaufführung des Faust in deutscher Sprache in der Türkei:



Die Erstaufführung des Faust in türkischer Sprache in Deutschland war am 18. März 2010



Der Trailer


Das Interview



Die Fotos >>

Goethes Faust in Südafrika
Auf Einladung der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Pretoria und des Generalkonsulats in Kapstadt gastierte das Theater SanatOdası/KunstRaum in Südafrika >>

  

Goethes Faust in Wien
Am 21. April 2015 lud die Deutsche Botschaft Wien zu einer ungewöhnlichen Aufführung des "Fasut" von Johann Wolfgang von Goethe ins Theater Nestroyhof - Hamakom ein. Haydar Zorlu interpretierte des "Faust" in eigener Interpretation. In einem furiosen 80-minutigen Ein-Personen-Stück stellte er in rasanten Rollenwechsel und mit artistischen Einlagen Dr. Faust, Mephisto, Gretchen, Gretchens Bruder und ihre Nachbarin dar, alle auf eine jweils typische Art.

Das kunstverwöhnte Wiener Publikum war von der Aufführung begeistert und quittierte sie mit viel Beifall und angeregten Diskussionen beim anschließenden Empfang... >>

Goethes Faust in China
Auf Einladung des Generalkonsulats der Bundesrepublik Deutschland in Chengdu und in Guangzhou hat der deutsche Theaterschauspieler Haydar Zorlu im Mai 2014 an mehreren Universitäten in Yunnan, Sichuan und Guangdong seine Ein-Mann-Bearbeitung des Dramas FAUST von Johann Wolfgang Goethe in China aufgeführt. >>

Das Faust-Solo wurde von Studenten an der Yunnan Normal University - College of Arts and Science - in Kunming ins Chinesische übersetzt und konnte somit während des Schauspiels als Untertitel auf die Leinwand neben der Bühne projiziert werden. An insgesamt sechs Universitäten in Xiamen, Pengshan, Chengdu, Kunming und Guangzhou haben ca. 150 Studenten der Germanistikabteilungen an den Theater-Workshops mit Haydar Zorlu teilgenommen.

Bericht auf Deutsch >> Generalkonsulat Kanton >> Generalkonsulat Chengdu >>  Kunming >>
Fotos von der Faust-Tournee in China >>

Inhalt
Der nach unbedingter Erkenntnis strebende Heinrich Faust schließt einen Pakt mit Mephisto, dem Teufel, um seinen Wissensdurst endlich stillen zu können. Faust will sich in das Rauschen der Zeit stürzen. Durch einen Zaubertrank verjüngt und nun gutaussehend, begegnet er Gretchen. Sie hat gar keine Chance zu entkommen.

Der General-Anzeiger
Mit seiner Gestik und Mimik fesselt er das Publikum. Vor allem in der Rolle als Mephisto glänzt der Schauspieler. Mephisto ist klug, höflich, gesittet und freundlich. Mit dessen Darstellung in geduckter Haltung, mit den Händen gestikulierend, einem fast unterwürfigen Blick von unten und eingetaucht in rotes Licht, verkörpert Zorlu das Böse in Perfektion. Man glaubt, Schwefelgeruch wahrzunehmen. >>                                       

Rheinische Post, Düsseldorf
2009 in Istanbul und ein Jahr später in Oberhausen vorgestellt, ist dieser kurze, rundunfaszinierende Theaterabend inzwischen ein Gastspielklassiker geworden. Bei seinem Auftritt im Goethe-Museum war als Ehrengast der türkische Generalkonsul Alattin Temür anwesend. Ihm, seiner Begleitung und dem Schauspieler hatte man vor dem Theaterspiel wertvolle Originale zu Goethes ''West-Östlichem Divan'' gezeigt.

Tageblatt, Buxtehude - Goethes Faust als Ein-Mann-Performance
Ein roter Stuhl vor schwarzem Vorhang: Das reicht Haydar Zorlu als Kulisse, vor der er in alle Rollen schlüpft, die der „Faust“ bietet. Mal spielt er den düsteren Dr. Heinrich Faust, mal den teuflischen Mephisto und dann das zarte Gretchen, ihren braven Bruder oder die Hexe. Jedes Mal so authentisch, dass die Zuschauer am Mittwochabend im Halepaghentheater gebannt an seinen Lippen hängen.

Abwechselnd laut und dann wieder leise rezitiert er seinen Monolog nach dem Schauspiel von Johann Wolfgang von Goethe. Das Drama bringt er, wie im Vorspiel angekündigt, entstaubt und lebendig auf die Bühne. Haydar Zorlu, 1967 in der Türkei geboren und später in Köln aufgewachsen, zeigt wirklich und wahrhaftig einen „fesselnden Rollentanz“. Mit ausdrucksstarker Mimik und Gestik interpretiert er den „Faust“ völlig neu. Die akrobatische Rolle vorwärts oder rückwärts gehört dazu, wie der plötzliche Sprung von der Bühne.

Mittendrin fragt er das Publikum, wie es weitergeht oder wie die Nachbarin von Gretchen heißt. Oder er verschenkt sein Manuskript, auf das er ohnehin nicht ein einziges Mal schaut. Eine beachtliche Leistung: 80 Minuten lang das Publikum mit einem Klassiker zu unterhalten, der nicht gerade einfache Verse beinhaltet, die er nicht nur auswendig dahersagt, sondern mit viel Seele und Herzblut vorträgt.

Ein Bericht aus Istanbul: 
Der Schauspieler Haydar Zorlu macht in Istanbul, was sich in Deutschland keiner traut. Er spielt Goethes Faust im Alleingang – auf Türkisch und auf Deutsch. Ein Film über das wohl deutscheste Stück, gespielt als türkisches Solo. 
Von Stephanie de la Barra

"Goethes Faust, ganz großes Theater im Taschenformat. Als Wanderer zwischen den Kulturen rettet Zorlu als Zeitreisender die Klassik rüber in dieses Jahrtausend." >>

Zwei Sprachen eine Kultur
Der Schauspieler Haydar Zorlu pendelt zwischen Eitorf und Istanbul, wo er seine Bearbeitung von Goethes „Faust“ sowohl auf Deutsch als auch auf Türkisch spielt. Von Sandra Ebert >> 

Deutschlandradio über 'Faust in Istanbul' 
"In der Istanbuler Kulturszene sind Gretchen und Co. inzwischen ein Begriff." Ein Beitrag von Luise Sammann. >> 

Solinger Tageblatt: 
"Großes Schauspiel gab es gestern Abend in Bärbel Ludwigs Atelier Gleis 3 in den Güterhallen. Den Zuschauern wurde ein mitreißender und vielseitiger Theaterabend unter Regie von Natalia Murariu geboten." >> 

Trierischer Volksfreund: 
"Da ist der Teufel los: Goethes Faust als Ein-Mann-Show. Innerhalb der ersten Minuten fesselte Zorlu das Publikum mit seinen Darstellungen. Ob als Gott, Mephisto, Faust, Gretchen, deren Nachbarin, Valentin oder als Erzähler, er beeindruckt, überzeugt und macht Lust auf noch mehr Faust." >> 

Mannheimer Morgen: 
''Fesselnder Rollentanz. Es ist die Schauspiel- und Erzählkunst eines einzelnen Mimen, die diesen Abend im Innersten zusammenhält. Zorlu konzentriert sich auf die unheilvolle Liebesgeschichte zwischen dem so gelehrten wie getriebenen Teufels-Paktierer Faust und der jungen Margarete. Vor allem als Mephisto versteht es der Schauspieler zu glänzen: Verführend, sich windend, händeringend, sich ereifernd, dienstbeflissen verkörpert er den Teuflischen - ein maliziöser Meister, der sich den Tarnmantel eines Faktotums locker um die Schulter drapiert hat und, je nach Faltenwurf, immer wieder grollende Schärfe aufblitzen lässt.
Die Gretchenfrage in Marthens Garten wird zu einem wirbelnden, atemlosen Rollentanz.'' >>

WAZ
"Zorlu müsste ein Reinhold Messner der Schauspielkunst sein, einer, der ohne Sauerstoffgerät drei Kumpanen auf den Mount Everest schleppt – zudem mit Giganten wie Gründgens und Quadflieg im Nacken. Unmöglich. Und so wählt er geschickt einen anderen Weg. Einen, der durchs Flachland führt, ohne dass der Stoff einebnet." >>

WAZ
"Das ganze große Goethe-Gänge-Menü ist in etwas mehr als einer Stunde natürlich nicht zu schaffen. Aber mit solider Kochkunst wie etwa großartiger Bühnenpräsenz, gewürzt mit kleinen Regie-Raffinessen, ist ein wunderbares Amuse-Gueule gelungen. Und Haydar Zorlu zelebriert soviel Lust an der Zubereitung, dass dem Gast das Wasser im Munde zusammenläuft: Feinkost!" >>


Faust und Don Juan in Istanbul
Das derzeit einzige deutsch-türkische Theater in Istanbul SanatOdası/KunstRaum präsentiert FAUST und MYTHOS DON JUAN. Mit beiden Stücken wird der Ideenkonflikt zwischen Don Juan, welcher nur körperlich-sinnliche Befriedigung erfahren kann und Faust, der eigentlich materialistische Bedürfnisse als menschliche Schwäche ablehnt, thematisiert. Die Neuzeit oder die Moderne hat in der europäischen Kulturgeschichte zwei Mythen hervorgebracht: Den nordischen Faust und den südländischen Don Juan, zwei Helden oder besser gesagt zwei Antagonisten, die noch vor der französischen Revolution agieren. Beide sind sich ähnlich, weil sie in ihrem Begehren maßlos sind.